Sam Raimi

Informationen

Foto von Sam Raimi
Den berühmt-berüchtigten Horrorfilm "Tanz der Teufel", der später dank einer euphorischen Kritik von Stephen King sein Ticket nach Hollywood wurde, präsentierte er 1982 ausgerechnet auf dem Filmfestival in Cannes und erntete begeisterte Aufnahme ebenso wie Ablehnung als Schmuddel-Horrorfilmer.

Sam Raimi, geboren 1959, drehte schon als Achtjähriger 8mm-Filme, die von sogenannten "graphic novels", expliziten Darstellungen des Schreckens, inspiriert waren. Während des Studiums an der Michigan State University begann er 1978 mit dem Splatter-Szenario "Within the Woods", das später als 16mm-Prolog zu der Low-Budget-Produktion "The Evil Dead - Tanz der Teufel" fungierte, einer der Horrorfilme, die das Genre subversiv unterliefen, erneuerten und Vorbild bis hin zu Filmen wie "The Blair Witch Project" blieben. "Tanz der Teufel" schildert die Torturen, denen im Wald des Bösen und in einer Hütte der bald armlose Held (Bruce Campbell) durch die Mächte des Necronomicon ausgesetzt ist. Raimis innovative manieristische Kamerastrategie, speziell die rasanten Fahrten mit der Shakycam knapp über den Boden hinweg, fand bald Einzug ins Mainstream-Kino und beeinflusste etwa die Brüder Coen nachhaltig. "Tanz der Teufel", in einigen Ländern verboten bzw. nur in geschnittenen Fassungen zu sehen, weitete sich 1987 mit "Tanz der Teufel II" (einem Quasi-Remake) und 1993 mit "The Army of Darkness - Armee der Finsternis", der das Geschehen ins Mittelalter verlegte, zu einer Trilogie aus. Dazwischen inszenierte Raimi die Horror-Krimi-Komödie "Die Killer-Akademie" (das Skript schrieb er mit den Coen-Brüdern) und die Comic-Adaption "Darkman", in der Liam Neeson als Wissenschaftler mit entstelltem Gesicht auf Rachefeldzug im Geist der Universal-Horrorfilme der 50er geht. Mit Starbesetzung (Sharon Stone, Gene Hackman, Russell Crowe, Leonardo DiCaprio) entstand im Geist von Sergio Leone und Sam Peckinpah der brillante Western "Schneller als der Tod". Mit einigen Selbstbezügen blickte Raimi hier auch ironisch auf seine Horrorfilme zurück. Der Kriminalfilm "Ein einfacher Plan", oft abgetan als "Fargo"-Imitation, hat mit dem Film der Brüder Coen jedoch nur den Schauplatz, ein verschneites Dorf, und eine schwangere Frau gemein. Die Geschichte geht über "Fargo" hinaus und entwickelt sich zum mächtigen Dostojewskij-Drama über Schuld und Sühne, das die Abgründe in den Seelen der Kleinbürger mit bestechender Klarheit analysiert. Mit Cate Blanchett in der Hauptrolle inszenierte Raimi 2000 den unheimlichen und übersinnlichen Thriller "The Gift - Mörderische Gabe."

Mehr anzeigen »

Details

Geburtstag

23.10.1959 in Franklin, Michigan


Filmografie

2015 Poltergeist Produktion
2013 Evil Dead Produktion
2011 Priest Produktion
2009 Drag Me to Hell Regie, Buch
  Armored Produktion
2007 30 Days of Night Produktion
  The Messengers Produktion
  Spider-Man 3 Regie, Buch
2006 Der Fluch - The Grudge 2 Produktion
  Rise: Blood Hunter Produktion
  Der Fluch - The Grudge Produktion
  Spider-Man 2 Regie
2002 Spider-Man Regie
1999 Aus Liebe zum Spiel Regie
1998 Ein einfacher Plan Regie
  Timecop Produktion
1993 Harte Ziele Ausf. Pro.
1992 Armee der Finsternis Regie, Buch
1987 Evil Dead 2 Regie, Buch


Schneller zu deinem Kinoticket: